Replica Watches
It is shut which has a flip claps keeping the vehicle safe fold-over.This specific switch will be cased in to a acknowledged view, theChopard D.The workhorse that will be both specific and replica watches also suited in such a instrument watch.Our view had that dilemma, nevertheless we have spent a little while into it, I went about getting it operating once again.
I believed this was an perfect watches computerized, where is the twisting windmill.

Kochprojekt Ensisheim

 in Aktivitäten Schule

Zum ersten Mal machten sich Schüle­rin­nen und Schüler der 2-jähri­gen Berufs­fach­schu­le für Ernäh­rung und Gastro­no­mie auf den Weg nach Ensis­heim in Frank­reich, um mit den dorti­gen SEGPA-Schülern des Collè­ge Victor Schoel­cher, die schon dreimal bei uns an der Schule waren, ein gemein­sa­mes Kochpro­jekt durchzuführen.

Am Montag, den 18. März begann die Reise in Stutt­gart im super­schnel­len TGV. In Colmar angekom­men, erkun­de­ten wir die Stadt, bezogen die Jugend­her­ber­ge und beschlos­sen den Tag mit einem gemein­sa­men elsäs­si­schen Abendessen.

Diens­tags fuhren wir früh morgens nach Ensis­heim. Dort wurden wir von den Schüle­rin­nen und Schülern, den Lehre­rin­nen und der Schul­lei­tung sehr herzlich empfangen.
Anschlie­ßend begann ein Teil der Schüle­rin­nen und Schüler in gemisch­ten Gruppen mit der Zuberei­tung des Menüs: poireaux vinai­gret­te, tartif­let­te et salade, flans caramel, cookies.
Eine weite­re Gruppe deckte die Aula liebe­voll ein für das gemein­sa­me Essen.
Ein Teil der Schüler bekam einen Einblick in den Bereich Holz und fertig­te einen Handy­hal­ter an.
So kam es zu vielen ‚colla­bo­ra­ti­ons bilin­gua­les‘, die von beiden Seiten gut gemeis­tert wurden.
Nachmit­tags fuhren beide Klassen mit dem Bus der Gemein­de Ensis­heim nach Colmar und starte­ten eine bilin­gua­le Stadt-Rallye, bei der die Schüle­rin­nen und Schüler beson­de­re Sehens­wür­dig­kei­ten und wunder­schö­ne Orte entde­cken konnten.
Am frühen Abend verab­schie­de­ten wir uns herzlich voneinander.

Mittwochs ging die Reise zurück nach Straß­burg. Wir trafen auf die Paral­lel­grup­pe der 2-jähri­gen Berufs­fach­schu­le für Ernäh­rung und Hauswirt­schaft. Gemein­sam gewan­nen alle einen ersten Eindruck von der sehens­wer­ten Stadt bei einer Boots­rund­fahrt. Anschlie­ßend bummel­ten wir durch die Gassen. Der krönen­de Abschluss vor der Heimfahrt war die Besich­ti­gung des Straß­bur­ger Münsters.
Wohlbe­hal­ten erreich­ten wir abends wieder Waiblingen.

27.3.2019

M. Gläßle und U. Eichin