Replica Watches
It is shut which has a flip claps keeping the vehicle safe fold-over.This specific switch will be cased in to a acknowledged view, theChopard D.The workhorse that will be both specific and replica watches also suited in such a instrument watch.Our view had that dilemma, nevertheless we have spent a little while into it, I went about getting it operating once again.
Generalistik an der Maria-Merian-Schule Waiblingen

Dreijäh­ri­ge Berufs­fach­schu­le für Pflege (3BFP)

Kurz gefasst

In der dreijäh­ri­gen Ausbil­dung erlan­gen lernen Sie Menschen aller Alters­stu­fen in unter­schied­li­chen Versor­gungs­be­rei­chen zu betreu­en. Die Ausbil­dung berei­tet Sie an der Schule sowie in unter­schied­li­chen Pflege­ein­rich­tun­gen auf einen abwechs­lungs­rei­chen und verant­wor­tungs­vol­len Beruf vor.

Ziele

Die Ausbil­dung befähigt zur selbst­stän­di­gen, umfas­sen­den und prozess­ori­en­tier­ten Pflege von Menschen aller Alters­stu­fen. Mit dem theore­ti­schen und prakti­schen Unter­richt werden Sie umfas­send auf die beruf­li­chen Aufga­ben und Handlungs­ab­läu­fe der Pflege vorbe­rei­tet. Sie erwer­ben einen Abschluss, mit dem Sie in allen Versor­gungs­be­rei­chen der Pflege arbei­ten können: in der statio­nä­ren Langzeit­pfle­ge, der ambulan­ten Pflege, der statio­nä­ren Kurzzeit­pfle­ge (Kranken­haus) und in Einrich­tun­gen der pädia­tri­schen und der psych­ia­tri­schen Versor­gung.

Die Ausbil­dung endet mit der Prüfung zur/zum „staat­lich geprüf­ten Pflege­fach­frau / -mann“, der Abschluss ist europa­weit anerkannt.

Beson­der­hei­ten an der MMS

  • Ausbil­dungs­start: jährlich am 1. August
  • Der Unter­richt ist in Block­form organi­siert. Blöcke von etwa 4 Schul­wo­chen wechseln sich mit den Blöcken der prakti­schen Ausbil­dung ab.
  • Als zugelas­se­ner Bildungs­trä­ger ist unsere Schule berech­tigt, AZAV-Bildungs­gut­schei­ne anzuneh­men. AZAV-Bildungs­gut­schei­ne ermög­li­chen eine durch die Arbeits­agen­tur geför­der­te Ausbil­dung. Über ihre Verga­be entschei­det die Arbeits­agen­tur.
  • Im Sinne eines praxis­ori­en­tier­ten Unter­richts und als Ausgleich zum anspruchs­vol­len Berufs­all­tag stehen bei uns regel­mä­ßig außer­un­ter­richt­li­che Veran­stal­tun­gen auf dem Programm wie zum Beispiel:
    • Besuche berufs­re­le­van­ter Einrich­tun­gen (z.B. eines Hospi­zes oder Dialy­se­zen­trums)
    • Vorträ­ge von Exper­tIn­nen
    • Besuche kultu­rel­ler Veran­stal­tun­gen (z.B. eines Musicals oder einer Theater­auf­füh­rung)
  • Unsere Schule verfügt über eine beträcht­li­che Erfah­rung in der Arbeit mit zugereis­ten Auszu­bil­den­den, deren Deutsch­kennt­nis­se noch nicht perfekt sind.

Wie kann’s danach weiter­ge­hen?

Nach erfolg­reich absol­vier­ter Ausbil­dung können Sie in allen Fachbe­rei­chen der Pflege tätig werden. Weite­re Tätig­keits­fel­der finden sich z.B. bei Beratungs­stel­len, bei der Heimauf­sicht oder bei den Medizi­ni­schen Diens­ten der Pflege­kas­sen.

Ihnen stehen viele Weiter­bil­dungs­mög­lich­kei­ten offen. An der Maria-Merian-Schule bieten wir Ihnen die Fachschu­len für Weiter­bil­dung in der Pflege (Leitung einer Pflege- und Funkti­ons­ein­heit bzw. Geron­to­psych­ia­trie) sowie die Berufs­fach­schu­le zum Erwerb von Zusatz­qua­li­fi­ka­tio­nen (Praxis­an­lei­tung) an.

Des weite­ren gibt es Fachwei­ter­bil­dun­gen für spezi­fi­sche Berei­che wie Pallia­ti­ve Care, Wundma­nage­ment und viele mehr.

Haben Sie eine Hochschul­zu­gangs­be­rech­ti­gung, ist die Aufnah­me eines Studi­ums der Fächer Pflege­wis­sen­schaft, Pflege­ma­nage­ment oder Pflege­päd­ago­gik möglich.

Pflegefachmann/-frau

Voraus­set­zun­gen

  • Mittle­rer Bildungs­ab­schluss oder
  • Haupt­schul­ab­schluss
    und dazu Abschluss einer mindes­tens zweijäh­ri­gen Berufs­aus­bil­dung oder Abschluss als Kranken­pfle­ger­hel­fe­rIn oder als Alten­pfle­ge­hel­fe­rIn
  • Deutsch­kennt­nis­se, die dem Niveau B2 entspre­chen
  • Ausbil­dungs­ver­trag mit einer Einrich­tung der Pflege (Koope­ra­ti­ons­part­ner der Schule)
Pflegefachmann/-frau