Replica Watches
It is shut which has a flip claps keeping the vehicle safe fold-over.This specific switch will be cased in to a acknowledged view, theChopard D.The workhorse that will be both specific and replica watches also suited in such a instrument watch.Our view had that dilemma, nevertheless we have spent a little while into it, I went about getting it operating once again.

Jobshadowing in Südtirol

 in Aktivitäten Hoga

 

Fremd­spra­chen­lehr­kräf­te der Maria-Merian-Schule hospi­tie­ren an der Landes­ho­tel­fach­schu­le in Bruneck

Welche Metho­den und Medien werden im berufs­be­zo­ge­nen Fremd­spra­chen­un­ter­richt einge­setzt? Wie wird im Unter­richt der Bezug zur beruf­li­chen Praxis herge­stellt? Über Fragen wie diese infor­mier­ten sich drei Fremd­spra­chen­lehr­kräf­te der Maria-Merian-Schule, die im Oktober zwei Tage lang an der Landes­ho­tel­fach­schu­le in Bruneck in Südti­rol zu Gast waren. Sie nahmen am Erasmus+-Programm teil, mit dem die Europäi­sche Union Begeg­nun­gen und Fortbil­dun­gen im Ausland unter­stützt. Beim „Job Shado­wing“ konnten die Lehrkräf­te ihren Südti­ro­ler Kolle­gen bei der Arbeit mit den Schülern über die Schul­ter blicken und erhiel­ten zahlrei­che neue  Impul­se für ihren Unter­richt.

Bei ihrem Besuch hospi­tier­ten die Lehrkräf­te der Maria-Merian-Schule in verschie­de­nen Klassen der Landes­ho­tel­fach­schu­le in Bruneck. Auf dem Programm stand unter anderem eine Unter­richts­ein­heit im Speise­saal in den Sprachen Italie­nisch, Franzö­sisch und Deutsch.  Bemer­kens­wert war für die Fremd­spra­chen­leh­rer dabei, wie praxis­nah die Wortschatz­ar­beit erfolg­te: Den Schülern wurden die verschie­de­nen Zutaten des Menüs auf Tellern präsen­tiert und mit der Unter­stüt­zung ihres Lehrers übersetz­ten sie die Menükar­te ins Italie­ni­sche. Beim folgen­den gemein­sa­men Mittag­essen wurden die von den Schülern zuberei­te­ten Speisen auf Franzö­sisch serviert.

Praxis­be­zo­gen war auch der Unter­richt im Fach Event­ma­nage­ment, das einen weite­ren Schwer­punkt des „Job Shado­wing“ der Maria-Merian-Schule an der Landes­ho­tel­fach­schu­le in Bruneck darstellt. Die Durch­füh­rung von Events ist für viele Hoteliers und Gastro­no­men ein wichti­ges Stand­bein neben dem tägli­chen Geschäft. Die Schüler in Bruneck werden hierauf vorbe­rei­tet, indem sie eigen­stän­dig Events wie eine Spenden­ga­la oder eine Sprach­rei­se nach Kanada planen und durch­füh­ren.

Neben der Hospi­ta­ti­on im Unter­richt war für die Lehrkräf­te der Maria-Merian-Schule auch inter­es­sant, wie gute Umgangs­for­men und ein angemes­se­nes Auftre­ten, die in der Hotel­le­rie und Gastro­no­mie das A und O sind, an der Landes­fach­schu­le Bruneck nicht nur in der Theorie unter­rich­tet, sondern auch im Schul­all­tag gelebt werden: Die Lehrer legen Wert darauf, dass die Schüler auf dem Gang stets höflich grüßen, und die Schüler tragen einheit­li­che Kleidung bestehend aus einem weißen Hemd, schwar­zen Hosen oder einem schwar­zen Rock, einem schwar­zen Jackett und schwar­zen Halbschu­hen. „Die Schul­uni­form wirkt sich sehr positiv auf das Verhal­ten der Schüler aus“, erzählt Roland Stras­ser, Lehrer an der Landes­be­rufs­fach­schu­le Bruneck.

Im nächs­ten Jahr werden weite­re Lehrkräf­te der Maria-Merian-Schule an der Lande­ho­tel­fach­schu­le Bruneck hospi­tie­ren und sich über die Themen Klima­schutz und Digita­li­sie­rung infor­mie­ren. Die neuen Eindrü­cke und Erkennt­nis­se werden in das Kolle­gi­um weiter­ge­tra­gen und fließen auch langfris­tig in die Schul­ent­wick­lung und Moder­ni­sie­rung des Unter­richts ein.