Studienfahrt Comer See

 in Aktivitäten Schule

Berichte über die Studienfahrten 2019 der Kursstufe 1

COMER SEE

Bericht 1
Montag, 15.7.2019
Noch im Halbschlaf versam­mel­ten sich die Schüler der Kursstu­fe 1 der Maria-Merian-Schule um 6:40 Uhr vor der Schule. Vom Reise­fie­ber gepackt konnten wir es kaum abwar­ten, dass unser Bus kam. Um sieben Uhr ging es ab nach Itali­en. Trotz der schönen Aussicht hat sich die Fahrt doch etwas in die Länge gezogen.
Nach kurzen Orien­tie­rungs­schwie­rig­kei­ten fanden wir unser Hostel und konnten unsere Zimmer bezie­hen. Die wunder­schö­ne Aussicht auf den Comer See hat die Größe der Zimmer wettge­macht. Darauf­hin haben wir uns mit unseren Lehrern auf einen Spazier­gang durch das schöne Menag­gio begeben.
Nach dem Abend­essen ließen wir den Tag mit Gesprä­chen und Spielen ausklin­gen.

Diens­tag, 16.7.2019
Nach einem kurzen Frühstück haben wir uns mit dem Bus auf den Weg zur Villa Carlot­ta in Tremez­zo gemacht. Dort bekamen wir eine Führung durch den pracht­vol­len botani­schen Garten. Anschlie­ßend gab es einen Workshop, bei dem wir selbst Zahnpas­ta aus getrock­ne­ten Kräutern herge­stellt haben.
Nach der Besich­ti­gung der Villa und einem Mittag­essen machten wir uns zu Fuß auf den Weg nach Lenno zu unserem nächs­ten Programm­punkt. Bei der Wande­rung konnten wir die umlie­gen­den Berge und den See mit eindrucks­vol­ler Aussicht überbli­cken. Da es an diesem Tag sehr heiß war, kamen wir nur langsam und mit vielen Pausen voran.
Wegen der Verspä­tung lief die Besich­ti­gung der Oliven­pro­duk­ti­on nicht so ab wie geplant und eine Schüle­rin musste als Dolmet­sche­rin einsprin­gen. Mit dem Speed­boot ging es dann zurück nach Menag­gio. Nach dem Abend­essen durften wir unseren Abend nach eigenem Belie­ben gestal­ten.
Selma und Lucas (EG 12)
Mittwoch, 17.7.2019
Am Mittwoch starte­ten wir mit einer Boots­tour nach Bellagio in den Tag. Dort hatten wir Gelegen­heit, uns in kleinen Gruppen mit der Stadt vertraut zu machen und in Ruhe durch die zahlrei­chen kleinen Läden zu stöbern.
Mittags fuhren wir zurück zum Hostel und hörten dort einen Vortrag über den Anbau und die Ernte von Safran, dem teuers­ten Gewürz der Welt, sowie über die gesund­heits­för­der­li­che Wirkung der Inhalts­stof­fe. Im Anschluss fand ein spannen­der Kochkurs statt. Einer der Köche erklär­te uns auf Englisch, wie die Speisen tradi­tio­nell zuberei­tet werden. Das selbst­ge­mach­te Essen gab es später am Tag: Bruschet­ta, Taglia­tel­le mit Pesto und Tirami­su waren sehr gut und nichts blieb übrig.

Donners­tag, 18.7.2019
Ein Höhepunkt unserer Reise war die Käsepro­duk­ti­on „Centro del Bitto Stori­co Ribel­le“ in Gerola Alta, die wir nach einer waghal­si­gen Fahrt mit dem Charter­bus besich­tig­ten. Dort bekamen wir eine Führung mit anschlie­ßen­der Verkös­ti­gung dreier köstli­cher Käsesor­ten. Im Anschluss fuhren wir direkt nach Domaso zu dem Weingut Sorsas­so.
Bevor die Führung durch den Weinkel­ler begann, erhiel­ten wir vor Ort ein reich­hal­ti­ges Vesper und durften auch Wein kosten, der auf George Clooneys Hochzeit serviert wurde.

Freitag, 19.7.2019
Nach dem Frühstück check­ten wir aus und hatten zum letzten Mal die Chance, Postkar­ten, Magne­te und andere Souve­nirs zu erwer­ben. Der Bus kam ca. eine Stunde früher als geplant und trotz­dem waren wir erst um ca. 20 Uhr wieder an der Maria-Merian-Schule. Obwohl wir gerne noch länger in Itali­en geblie­ben wären, freuten wir uns auf die Ankunft zuhau­se.