Restaurant Papillon

 in Aktivitäten Hoga, Aktivitäten Schule

 

Schüle­rin­nen und Schüler der Berufs­fach­schu­le bewir­ten Gäste im neuen Restau­rant Papil­lon

Kurz vor 11:30 Uhr herrsch­te Nervo­si­tät unter den Schüle­rin­nen und Schülern der Klasse 2BFEG2, die das zweite Jahr der Berufs­fach­schu­le der Maria-Merian-Schule mit dem Profil Ernäh­rung und Gastro­no­mie besuchen. Wie genau trägt man noch einmal beim Servie­ren die Servi­et­te über dem Arm?  Grund für die Aufre­gung war die Eröff­nung des Restau­rants Papil­lon an der Maria-Merian-Schule im Juni 2019. In dem pädago­gi­schen Restau­rant arbei­ten Schüle­rin­nen und Schüler unter realen Bedin­gun­gen und bewir­ten Gäste. Neben vielen Koch- und Service­tech­ni­ken lernen die Schüle­rin­nen und Schüler selbst­stän­di­ges und zuver­läs­si­ges Arbei­ten, die Übernah­me von Verant­wor­tung und auch die Koope­ra­ti­on unter­ein­an­der. Mit dem Konzept des „restau­rant pédago­gi­que“ waren die Lehrkräf­te der Maria-Merian-Schule bei einem Besuch des Collège Victor Schoel­cher, einer befreun­de­ten Schule im elsäs­si­schen Ensis­heim, bekannt gewor­den.

Einge­la­den zu einem Mittag­essen waren neben der Schul­lei­tung der Maria-Merian-Schule Lehrkräf­te sowie Mitar­bei­te­rin­nen und Mitar­bei­ter des Beruf­li­chen Schul­zen­trums Waiblin­gen. Die Gäste erwar­te­te ein sommer­li­ches Drei-Gänge-Menü bestehend aus einem bunten Blatt­sa­lat, Schwei­ne­rü­cken mit Ofenge­mü­se und Sour Cream sowie einer Joghurt-Mousse mit Erdbee­ren. Souve­rän meister­ten die Schüle­rin­nen und Schüler in der Küche und im Service ihre Aufga­ben und wurden für ihre Leistung von den Gästen mit großem Lob belohnt.

Nach dem erfolg­rei­chen Auftakt sind weite­re Einla­dun­gen ins Restau­rant Papil­lon geplant. „Wir können uns vorstel­len, mit dem Bereich Alten­pfle­ge an unserer Schule zu koope­rie­ren und Gäste von Alten­pfle­ge­hei­men zu einem Mittag­essen an die Maria-Merian-Schule einzu­la­den“, sagt Marion Gläßle, die die Schüle­rin­nen und Schüler der 2BFEG2 im Fach Berufs­prak­ti­sche Kompe­tenz unter­rich­tet und gemein­sam mit ihrer Kolle­gin Uta Eichin das Konzept des Restau­rants Papil­lon geplant und umgesetzt hat.

Der Name des Restau­rants geht übrigens zurück auf das franzö­si­sche Wort „Papil­lon“, das übersetzt „Schmet­ter­ling“ heißt, und ist eine Hommage an die Namens­ge­be­rin der Maria-Merian-Schule, die durch ihre Beobach­tun­gen und Darstel­lun­gen der Metamor­pho­se der Schmet­ter­lin­ge Berühmt­heit erlang. Ebenso wie ein Schmet­ter­ling sich im Lauf seines Lebens zu seiner vollen Schön­heit entfal­tet, soll das Konzept des pädago­gi­schen Restau­rants Schüle­rin­nen und Schüler auf ihrem Entwick­lungs­pro­zess  beglei­ten und auf ihrem Weg von der Schule in das Berufs­le­ben unter­stüt­zen.

Text und Bilder: Degen