Schullandheim der Eingangsklassen 2017

Hoch oben im Berghaus Schönblick

Am Mittwoch, den 19.7.2017, um Punkt 8 Uhr, traten die Klassen EG11, SGG11/1 und SGG11/2 der Maria-Merian-Schule ihre 3-tägige Reise in einem komfortablen Doppeldeckerbus an.
Nachdem alles mit etwas viel Stau begann, ging es im wahrsten Sinne des Wortes dann nur noch bergauf, denn das Ziel der 56 Schüler sowie der 5 Lehrer war das schöne Oberstdorf, im Allgäu.
Einen Zwischenstopp legte die Gruppe für eine wunderschöne Wanderung durch die Breitachklamm ein. Dort gab es beeindruckende Naturwunder zu entdecken. Im Anschluss durfte der Berg vollständig erklommen werden. Mit den Gondeln fuhren alle zum endgültigen Ziel des Tages, zum Berghaus Schönblick, das seinem Namen alle Ehre macht. Nach dem reichlichen Abendessen vergnügte sich die Gruppe mit verschiedenen Spielen.
Gestärkt durch ein vielfältiges Frühstück am Donnerstagmorgen waren alle bereit für den Kletterpark Söllereck, der nur wenige Schritte entfernt lag, praktisch um die Ecke des Berghauses. Anlegen der Ausrüstung, eine kurze Einweisung und schon ging es los. Jetzt hieß es: hoch hinaus, Geschicklichkeit zeigen, Ängste überwinden und Kameraden anfeuern und unterstützen.
Doch ein Abenteuer am Tag ist nicht genug. Auf zum Allgäu Coaster, der Sommerrodelbahn schlechthin. Hier ging es nun nicht mehr hoch, sondern den Berg hinunter, und zwar mit rasanter Geschwindigkeit. Auch dieser aktionsreiche Tag ging mit Spiel und Spaß zu Ende.
Der letzte Tag der Reise brach an, doch von Müdigkeit und Erschöpfung keine Spur. Auf in den Skyline Park in Bad Wörishofen. Denn wenn ein Vergnügungspark auf dem Weg nach Hause liegt, dann darf man dieses Erlebnis nicht verpassen. Mit schnellen Achterbahnen, nassen  Wildwasserbahnen und unzähligen weiteren spannenden Fahrgeschäften beendete die nun zusammengewachsene Gruppe ihre Reise. Nass, erschöpft, aber glücklich über ein gelungenes und bereicherndes Schullandheim fuhren die Klassen und die Lehrer der Maria-Merian-Schule am Abend zurück nach Waiblingen.